5 Tipps für Ihr Profil

Mit einem Profil bei caremaid präsentieren Sie sich einer großen Zahl von Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die eine Betreuungs- oder Pflegekraft suchen. Nutzen Sie die Möglichkeiten eines caremaid-Profils aus! 

1. Füllen Sie alle Felder aus!
Je mehr Informationen Sie über sich in Ihr Profil einstellen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schnell eine Stelle finden. Investieren Sie etwas Zeit und füllen Sie möglichst alle Felder aus! 

2. Schreiben Sie etwas Persönliches!
Im oberen Bereich des Profils können Sie eine persönliche Nachricht an Interessenten übermitteln. Schreiben Sie etwas über sich, wie Sie sich Ihre Arbeit vorstellen oder auch die Familie, bei der Sie arbeiten möchten. Im unteren Bereich gibt es noch die Möglichkeit, etwas über Ihre Interessen und Hobbys zu erzählen. Listen Sie Ihre Hobbys und Interessen einfach auf oder beschreiben Sie ausführlich, was Sie interessiert und was Sie gerne in Ihrer Freizeit tun. Die persönliche Note kann auch darüber entscheiden, ob Sie zu einer pflegebedürftigen Person passen oder nicht. 

3. Sprechen Sie deutsch!
Machen Sie nicht nur Angaben zu Ihren Sprachkenntnissen, sondern füllen Sie das Profil am besten auf Deutsch aus, wenn Sie können. Wenn Sie kein deutsch sprechen, schreiben Sie auf Englisch. In Deutschland und Österreich ist englisch noch die am weitesten verbreitete Fremdsprache. In der Schweiz wird neben deutsch auch französisch und italienisch gesprochen. Das bezieht sich in erster Linie auf die Freitext-Felder („Über mich“ und "Interessen und Hobbys“, siehe 2.!) 

4. Stellen Sie ein Foto ein!
„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ sagt man. Stellen Sie auf jeden Fall ein Foto in Ihr Profil ein. Auf dem Foto sollte Ihr Gesicht gut zu erkennen sein. Es wird Ihrem Profil eine ganz individuelle persönliche Note geben. 

5. Prüfen Sie Ihr Profil!
Wenn Sie Ihr Profil erstellt haben, lesen Sie es noch einmal genau durch. Falls Sie noch Fehler finden, korrigieren Sie diese dann! Wenn Sie die Möglichkeit haben, lassen Sie vielleicht eine andere Person, zum Beispiel eine Verwandte oder eine Freundin, das Profil noch einmal lesen. Vielleicht können Sie von einem Außenstehenden noch interessante Hinweise bekommen.