Legale Haushaltshilfe

Legale Haushaltshilfe

Legale Beschäftigung einer 24-Stunden-Pflege

Eine Haushaltshilfe legal beschäftigen ist das Ziel vieler Haushalte, in denen eine pflegebedürftige Person zu versorgen ist. Aus Kostengründen greifen viele Haushalte auf Personal aus Polen, Ungarn oder einem anderen osteuropäischen EU-Land zurück. Diese mehrjährige Praxis hat dazu geführt, dass die gesetzlichen Vorschriften dem Bedarf des Marktes angepasst wurden. Somit herrscht seit 2011 Freizügigkeit in Bezug auf die freie Wahl des Arbeitsplatzes in Europa. Das heißt, Arbeitskräfte aus folgenden osteuropäischen EU-Staaten dürfen ohne besondere Arbeitserlaubnis in Deutschland arbeiten:

  • Polen
  • Ungarn
  • Tschechien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Litauen
  • Lettland
  • Estland
  • Rumänien
  • Bulgarien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Beschäftigung, teilweise sind diese jedoch rechtlich unsicher. Daher ist eine offizielle Beschäftigung unter den Vorzeichen eines Arbeitgeber-/Arbeitnehmer-Verhältnisses ratsam. Dabei wird der Haushalt zum privaten Arbeitgeber und die Haushaltshilfe zur Angestellten.

Was ist zu tun, um eine Haushaltshilfe legal zu beschäftigen?

Um eine legale Beschäftigung osteuropäischer Haushaltshilfen herbeizuführen, sind folgende Schritte notwendig.

Bei der Beschäftigung einer Haushaltshilfe sind vier Punkte zu beachten, die sich in drei Schritten zusammenfassen lassen:

Schritt 1:  Eine Haushalts- oder Pflegehilfe finden

Schritt 2: Einen Arbeitsvertrag schließen (beinhaltet auch den Punkt Bezahlung)

Schritt 3: Die Haushalts- oder Pflegehilfe legal beschäftigen - das Beschäftigungsverhältnis verwalten

Legale Haushalts- oder Pflegehilfe finden

Finden Sie eine Haushaltshilfe über die diversen Wege, die zur Auswahl stehen. Einer davon ist die Datenbank von caremaid, in der sich zahlreiche Haushaltshilfen aus Polen, Ungarn und anderen osteuropäischen Ländern mit einem aussagekräftigen Profil präsentieren. Schauen Sie die Profile an und wählen Sie die Haushaltshilfe oder Pflegehilfe, die zu Ihnen bzw. der pflegebedürftigen Person passt.

Pflegehilfen-Suche

Arbeitsvertrag schließen

Wenn Sie eine Haushaltshilfe oder Pflegehilfe aus Polen, Ungarn, Tschechien oder einem anderen osteuropäischen Land (EU) in Ihrem Haushalt legal beschäftigen möchten, sollten Sie mit dem/der Arbeitnehmer/in einen Arbeitsvertrag schließen.

Mehr Information

Bezahlung einer legalen Haushaltshilfe

Um eine Haushaltshilfe oder Pflegehilfe aus Polen oder anderen osteuropäischen Ländern legal zu beschäftigen ist es wichtig, einen angemessenen Lohn zu zahlen. Ein Orientierung dafür stellen die Tarife dar, die zwischen dem deutschen Hausfrauenbund und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten geschlossen werden. Über allen Empfehlungen (siehe unten!) steht seit 2015 der gesetzlich festgelegte Mindestlohn.

Home

Haushaltshilfe anmelden & legal beschäftigen

Für alle Haushaltshilfen und Pflegehilfen aus Polen, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Rumänien und weiteren EU-Ländern Osteuropas gilt die Freizügigkeit. Die Beschäftigung erfolgt wie unten beschrieben.

Mehr Information